Serienänderungsprozesse

Produkte in der Serienphase, wie z.B. Motoren im Nutzfahrzeugbereich, unterliegen hohen Anforderungen an Qualität und Kostenstruktur.

 

Um im Feld ermittelte Qualitätsdefizite abzustellen, oder um die Kostenstruktur der Motoren zu verbessern, sind im Serienprozess umfassende Änderungen in kurzen Abständen erforderlich. Hierbei ist auch die zeitgerechte Umsetzung von beschlossenen Änderungen von hoher Bedeutung.

 

Um Serienänderungen best möglich unter Berücksichtung von Qualität, Zeit und Kostenwirkung umzusetzen, ist ein separates Serienmanagement erforderlich.

 

Im Rahmen der Serienproduktion von Nutzfahrzeug-Motoren wurde PEC damit beauftragt, das bestehende Serienmanagement weiter zu optimieren:

 

  • Aufsatz eines durchgängigen Serienänderungsprozesses
  • Bereichsübergreifende Koordination der Serienänderungsprozesse
  • Analyse der geplanten Änderungen in Modulteamarbeit
  • Durchführung von Kostenanalysen und Erstellung von Entscheidungsunterlagen
  • Tracking der vereinbarten Änderungen von der Entwicklung bis zur Serieneinführung
  • Ermittlung des Projekterfolges und Bericht an das Top-Management

 

Durch die zentrale Koordination und Steuerung wurden bereits in den ersten zwei Jahren jeweils mehr als 2.000 Serienänderungen zeit- und kostengerecht umgesetzt.